OTTER Team Blog
FlyMexico 6+7.01.09

Es Posibile…nado Mas?

Tja, was soll ich gross drumherumreden, wir waren gestern auf einer Fiesta (Dorf-Fete) und da ist es dann doch mit allem Drum&Dran etwas später geworden und die müden Flieger mussten RATZFATZ ab in die Federn.

Aber kurz von Anfang an. Der Vormittagsflug fiel recht kurz aus (30 Minuten und Landung im Piano). Ungewöhnlich, aber erklärbar. Der Wettbewerb bringt neue Regeln mit sich, so dass wir Non-Comp.-Pilots vor dem Feld starten müssen und wenn dann noch kein Bart ansteht, dann fliegt man zum Piano. Piano nennt sich immer dann ein Landeplatz, wenn man vom Startplatz ein Klavier runterwirft, dann landet es an genau dieser Landestelle, dem Piano. Klingt krass, passt aber auch oft.

Also Pianoflug und dann ausreichend Zeit mal den „Landeplatz“ für den Abendflug in Augenschein zu nehmen, denn logischerweise fliegen wir zur Fiesta und fahren da nicht hin. Bei der Begehung dieses…ehm…äh…nun…eine Art Landemöglichkeit in leichter Schneisenform mit der Grösse eines Handtuches gelegen auf einer Kuppe haben wir schnell auf „Crazy last chance“ getauft, denn wenn man da nicht landet geht es rundherum nur noch runter ins Dorf und in Bäume und andere völlig ungeeignete Stellen….also Landeeinteilung muss beim ersten Anflug sitzen, einen zweiten Anflug schafft man nur motorisiert…(hüstel). Aber so sind die OTTER-Twins eben, ansehen und dann die Entscheidung beim Abendflug treffen. Ausreichend Höhe?

img_1116.JPG

Jepp auf ungewöhnliche 3.200m (900m über Start) aufgedreht und dann nach Temascaltepec geschmirgelt. Mit uns sind noch andere Piuloten hingeflogen und alle haben die einzige crazy last chance genutzt und sind sicher gelandet. Was für ein Abenteuer. Der Landeplatz gehört einem Freund von Jeffo und man wird mit eisgekühltem Bier und einem freundlichen „Buenos dias“ begrüsst. Dann ab zur Fiesta und das spezielle Feuerwerk ansehen, ein paar Tacos, ein paar leckere Tees und Bumms, 23:00 Uhr und wir zwei gehen auf dem Zahnfleisch…ab nach Hause und ab in die Federn.

img_1147.JPG

img_1157.JPG

Heute dann eine komische Wetterlage mit hohen Cirren und leichter Abschattung und selbst die Wettbewerbspiloten hatten echte Mühe Höhe zu machen. Wir haben uns entschieden erst nach dem ganzen Feld zu starten und das war goldrichtig. Normalerweise kann man um 12:00 Uhr am El Penion nicht mehr starten, viel zu stark sind dann die thermischen Ablösungen im Startbereich. Aber heute: Kein Problem. 1 1/2 Stunden waren drin und ein wenig Strecke, den heutigen Task hat glaube ich nicht ein Pilot zu Ende bringen können…?

img_1171.JPG

Dann noch El Torre und die letzten Soaringheber ausnutzen, eng um die Baumspitzen zirkeln und dann gemeinsam am See als Letzte (!) einlanden. Sauerland-Air: YES !!!

img_1180.JPG

Morgen ist der letzte komplette Flugtag und mal sehen, was da für uns drin ist…wir werden berichten.

Die Temperaturen zuhause sind für uns hier einfach nur utopisch; und nocheinmal danke für die netten Emails, schön Eure Reaktionen hier in Valle de Bravo zu lesen.

Bis morgen

Euer OTTER-team

Kommentare sind geschlossen.

Archiv
Kategorien
Archiv