OTTER Team Blog
…OTTER-Team neu beflügelt

Sauerland, 05. Mai 2010, das OTTER-Team ist neu beflügelt.

img_2550.JPG „klick“ für größere Ansicht

Seit Mittwoch (5.Mai) sind unsere neuen Schirme endlich da, das „neu beflügelt“ ist wörtlich zu nehmen.

Der bisheriger bandit (DHV1-2) hat uns drei lange Jahre gute Dienste geleistet und wir haben unter dem bandit viele wunderschöne Flüge erleben dürfen. Aber auch ein 1-2-er hat irgendwo Grenzen und reicht nicht immer dem wachsenden Anspruch des Piloten. In Mexico 1.0 hatten wir schon das Gefühl etwas zu gedämpft unterwegs zu sein, dieses Gefühl wurde im Laufe des Jahres 2009 und mit Mexico 2.0 dann zur Gewissheit.

img_2552.JPG

Unser neuer „AQUILA“ (EAN C / LFT2) ist der aktuelle LFT2-Schirm am Markt. Mit einer Streckung (ausgelegt) von 6.4 und 57 Zellen eine schmale Sichel am Himmel. Der angegebene Trimmspeed von 39 km/h wird von Mazze errreicht, ich bin etwas langsamer unterwegs (36km/h) aufgrund der etwas geringeren Flächenbelastung. DerTopspeed liegt bei 58km/h, Wahnsinn :-)…

img_2477.JPG

Nach den ersten verlängerten Abgleitern im Sauerland, drei Stunden intensivem Groundhandling am Deich und 1:15h Soaring in Zoutelande hat sich unsere Vorplanung und Entscheidungsfindung für genau diesen Flügel als 100% richtig herausgestellt. Die Abgleiter mußten wir mit Null-Wind-Rückwärtsstart einleiten und in Zoutelande dann genau das Gegenteil bei 24km/h anstehendem West-Wind. Der Aquila baut wesentlich weniger Druck im Windfenster (Vergleich bandit DHV 1-2) auf und ist ein guter Starter. Viele 2-er wollen ordentlich bis oben geführt werden oder sind etwas zickig beim Aufziehen, der AQUILA läßt sich aus unserer Sicht recht einfach starten und wie ein echter 2-er fliegen. Mit dem AQUILA kann man sich entspannt bei 22km/h Wind oben auf den Deich stellen, es bläst einen nicht weg und der Flügel baut fast keinen Zug nach hinten auf.

vlcsnap-00040.jpg vlcsnap-00048.jpg img_2553.JPG

Das Fliegen: Angenehm mittlerer Steuerdruck, flexibel einstellbare Bremsgriffe mit Wirbeln, ein wahnsinniges Geschwindigkeitspotential und die Reaktion auf Bremse/Gewicht kommt unverzögert und direkt. Da wird nicht permanent um alle drei Achsen vieles weggedämpft, sondern ein Flügel, welcher ständig aktiv und zudem schnell geflogen werden möchte. Ob eng geflogener Turn mit ordentlich Schräglage, oder sanfte flache Kreise (ohne den Ansatz zum Graben), der AQUILA fliegt genau das, was der Pilot über Gewicht und Bremse steuert. Kurzum: Ein Traum.

Der momentane Hype für das 3-Leinenkonzept im 2-er Segment ist beim AQUILA Gott sei Dank nicht vorhanden, 4 Leinenebenen ermöglichen sauberes Aufziehen über die A-Leinen mit gleichzeitiger Korrektursteuerung über die D-Leinen. Wenn bei anderen Herstellern zum Thema B-Stall im Handbuch steht, Zitat: „Der B-Stall wird herstellerseitig als Flugmanöver nicht empfohlen.“  Dann sind wir doppelt zufrieden mit einem 4-Leiner in der Luft unterwegs zu sein. Einige aktuelle 2-er reagieren beim Aufziehen nicht einmal auf die Korrektur über die D-Leinen(C-Leinen wäre korrekter), geschweige ein Stallen des Schirms nach der Landung über selbige. Auf 2 km/h weniger bei Topspeed können wir dann auch gern verzichten, wenn der Rest entsprechend stimmig ist, oder?

img_2528.JPG

Design: Unser Farbdesign war schon beim bandit reiflich überlegt, durchdacht und am Rechner in vielen Stunden simuliert und geplant. Wie zeitgemäß unser Design beim bandit war, zeigte sich recht schnell an der Übernahme unseres Designs für nachfolgende Serienschirme, mit einem knappen Jahr Verzögerung, aber eben unser Design dann in Serie. Das AQUILA-Design mit dem Obersegel in lilac/grey und von unten durchscheinend grey & white, ist als Kontrast zu einem blauen Himmel und vereinzelten Cumuli schlichtweg ein Hingucker. Bei der Farbwahl kann man sich bisweilen etwas streiten, die Geschmäcker sind einfach zu unterschiedlich. Aber wir sind uns sicher, mit diesen Flugeigenschaften und in diesem Design ist das UNSER NEUER FLÜGEL.

img_2459.JPG

In Zoutelande hatten wir die Düne stellenweise für uns allein, mit 50 Sachen im 2m Höhe über den Kamm schmirgeln, einen engen Turn fliegen und dann noch mit 16 km/h wieder gegen den Wind anfliegen…einfach Sahne. Das Design scheint auch auf Nichflieger positiv zu wirken, selten haben wir so viele fotografierende Zuschauer unter uns gesehen… für eigene Luftaufnahmen fehlte uns etwas die freie Hand, fliegen war irgendwie erstmal wichtiger.

Das OTTER-Team ist neu beflügelt … mental und schirmtechnisch.

Ungeduldig erwarten wir unsere ersten richtigen Thermikflüge und die ersten Strecken mit unserem neuen OTTER AQUILA….

img_2522.JPG

YES !

See you up in the sky.

Mazze & Udo

Schreibe einen Kommentar

Archiv
Kategorien
Archiv